Entwicklung - Phantastic-Papillon

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Welpen


Entwicklungsphasen


Entwicklung der Welpen
von Geburt an

Vegetative Phase - 1. bis 2. Lebenswoche:
Die Welpen sind blind und der Geruchssinn ist schlecht ausgebildet. Als Bewegungsform tritt Kreiskriechen auf.

Übergangsphase - 3. Lebenswoche:
Die Augen öffnen sich, gegenseitiges belecken der Welpen. Zufütterung mit Welpenaufbaukost.

Prägungsphase - 4. bis 7. Lebenswoche:
Die Sinne sind voll entwickelt. Es können Objekte erkannt werden. Es sollte Sozialkontakte zu den anderen Welpen, Hunden, Menschen und Kindern geben, damit sie später in das Sozialverhalten miteinbezogen werden können. (Dazu gehören natürlich auch die allgemeinen Geräuschkulissen, die in jedem Haushalt und in der freien Natur auf einen kleinen Welpen einwirken werden).

Sozialisierungsphase - 8. bis 12. Lebenswoche:
Nun benötigen die Welpen eine noch intensivere Betreuung, als in den ersten 3 Phasen. Es müssen schon jetzt Regeln aufgestellt werden. Das, was der erwachsene Hund nicht darf, sollte schon der Welpe nicht dürfen. Das Lernen erfolgt im Spiel. Es sollte kein Dressurprogramm durchgeführt werden. (In der Regel kommt der Welpe in einem Alter von 9 - 12 Wochen zum neuen Halter).

Rangordnungsphase - 13. bis 16. Lebenswoche:
Der Welpe testet nun seine Besitzer an, um zu erfahren, wo sein Platz in der neuen Familie ist. Hier muss der Mensch ihm klar machen, wo seine Position ist.

Rudelordnungsphase - 5. bis 6. Lebensmonat:
Der Hund durchläuft den Zahnwechsel. Der Halter sollte viel mit dem Hund unternehmen. Eine Hundeschule wäre auf jeden Fall sinnvoll. Hörzeichen sollten nun verpflichtend durchgeführt werden. Dem Hund sollte souverän seine Stellung im Familienrudel gezeigt werden.

Pubertätsphase - 7. bis 12. Lebensmonat:
Die sogenannte Trotzphase. Erlerntes scheint vergessen. Konsequenz ist in der Erziehung gefragt! Waren die Übungen bisher über Motivation aufgebaut, so muss der Hund jetzt in die Pflicht genommen werden, damit er sie durchführt.

Reifungsphase - 12. bis 18. Lebensmonat:
Das Lernen geht natürlich auch in dieser Phase weiter! Der Hund wird langsam erwachsen und am Ende ist er dann auch physisch voll ausgereift.
Quelltext: B.Eickholz


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü